Berlin: Atemvertiefungsjahr

Foto: Susan­ne Wol­ken­hau­er, tulip pho­to

Für Menschen in therapeutischen, sozialen und pädagogischen Berufen

Mit unse­rem Atem­ver­tie­fungs­jahr, das gleich­zei­tig das ers­te Modul unse­rer Aus­bil­dung für Atemtherapeut*innen ist, spre­chen wir auch Men­schen an, die in sozia­len, päd­ago­gi­schen und the­ra­peu­ti­schen Beru­fen tätig sind.

Wenn Sie Sich in Ihren The­ra­pie­sit­zun­gen, Kli­en­ten- und Team­ge­sprä­chen, Ange­bo­ten für Fach­pu­bli­kum, und mehr, auf Ihren Atem als Res­sour­ce und Unter­stüt­zung bezie­hen möch­ten, fin­den Sie in unse­rem Atem­ver­tie­fungs­jahr die wesent­li­chen Inhal­te und Werk­zeu­ge, die Sie dar­über infor­mie­ren, wie Sie die Quel­le des Wis­sens, die im Atem/Atembewegung zur Ver­fü­gung ste­hen umset­zen und in ihre beruf­li­che Kom­pe­tenz inte­grie­ren kön­nen.

Im Atem­ver­tie­fungs­jahr wird die per­sön­li­che und beruf­li­che Iden­ti­tät ver­tieft und erwei­tert. Die im Erfahr­ba­ren Atem ver­an­ker­ten Prin­zi­pi­en, wie z. B Ent­wick­lung eines dif­fe­ren­zier­ten Emp­fin­dungs­be­wusst­sein, die Fähig­keit, sich zu sam­meln und anwe­send zu sein, das Zulas­sen des eige­nen Atems in all sei­nen Mög­lich­kei­ten, öff­nen neue Sichtweisen/Wege und schlies­sen uns an unse­re Res­sour­cen an.

Das Wis­sen um die eige­nen Kräf­te und der Mut, sie so zur Ver­fü­gung zu stel­len wie sie sind, brin­gen Frei­heit in Bezie­hun­gen, för­dern schöp­fe­ri­schen Dia­log und sind the­ra­peu­ti­sche Kunst.

Die­ses ver­tief­te Atem­erle­ben ent­fal­tet sei­ne Wirk­kraft in vier zen­tra­len Kom­pe­tenz­be­rei­chen: Es erwei­tert Ihre per­sön­li­che, sozia­le, fach­li­che und metho­di­sche Kom­pe­tenz.

Ter­mi­ne:
S1: 08.–18.06.2019
S2: 17.–21.08.2019
S3: 26.–29.09.2019
S4: 17.–20.10.2019
S5: 23.–27.11.2019
S6: 09.–12.01.2020
S7: 06.–09.02.2020
S8: 07.–11.03.2020
S9: 16.–19.04.2020

 

Print Friendly, PDF & Email